Systemic Inflammatory Response Syndrome (SIRS)

ist eine systemische Entzündungsreaktion des Körpers. Sie betrifft den gesamten Körper, egal wo sie ausgelöst wurde (z.B. durch eine OP, Krankheitserreger, Verletzungen, Verbrennungen). Der Körper versucht massiv Schäden abzuwehren und schädigt sich dabei aber selbst. Das Krankheitsbild ähnelt der Sepsis (Blutvergiftung), im Unterschied dazu ist aber keine Infektion nachweisbar....

Stressreduktion

Einige Methoden erwiesen sich wiederholt in Studien als wirksam in der Stressreduktion. Dazu gehören Autogenes Training und die Progressive Muskelentspannung von Jacobson. Die Pflegefachpersonen und Ärzt*innen sind stets bemüht, den Intensiv-Aufenthalt so stressfrei wie möglich zu gestalten....

Sterben/Tod

Durch die Fortschritte in der Intensivbehandlung ist bei einer Mehrzahl der Patient*innen, oft auch in zunächst aussichtslos erscheinenden Situationen, eine wesentliche Besserung der Erkrankung oder eine Heilung zu erwarten. Dennoch sind der (Intensiv-)Medizin Grenzen gesetzt. Wenn keinerlei Chance auf eine Verbesserung des Zustands der*des Patientin*Patienten besteht, hinterfragen wir die Möglichkeiten und den Benefit einer...

Sepsis (Blutvergiftung)

Bei einer Sepsis (Blutvergiftung), handelt es sich um eine schwere Infektion, die den ganzen Blutkreislauf betrifft. Infolge der Entzündungsreaktion erweitern sich die Blutgefäße und der Blutdruck sinkt (Hypotonie). Bei sehr tiefem Blutdruck ist die Durchblutung der Organe und die Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr nicht mehr gewährleistet. Als Folge kann es zum Organversagen kommen. Eine Blutvergiftung...

Sedierung

Mittels verschiedener Arten von Medikamenten werden Funktionen des Zentralnervensystems gedämpft. Es wird dabei ein fließender Übergang in die Narkose ausgelöst. Wird ein stark wirksames Schmerzmittel dazu verabreicht, spricht man von “Analgosedierung”....

Schmerzmanagement

Je früher Schmerzen behandelt werden, desto schneller wird eine Besserung verspürt. Schmerzen können auf unterschiedliche Weise gelindert werden: Medikamentös durch unterschiedliche Formen von Arzneimitteln oder Nichtmedikamentös durch Umschläge, spezielle Lagerungen, physikalische, physiotherapeutische oder psychologische Maßnahmen. Bei bestimmten Operationen werden Schmerzen auch mittels Regionalanästhesie behandelt. Auch Patient*innen können je nach ihrem Zustand selbst etwas gegen...

Schmerz

Schmerz ist eine unangenehme körperliche und seelische Empfindung, die jeder Mensch unterschiedlich wahrnimmt. Bei Verletzungen und Erkrankungen haben sie die Aufgabe eines Warnsignals. Schmerzen verringern das Wohlbefinden, beeinträchtigen die Bewegungsfreiheit und können weitere Komplikationen nach sich ziehen (z.B. Lungenentzündung, erhöhter Blutdruck)....

Schlaganfall

Ein Schlaganfall führt durch einen Verschluss eines Hirngefäßes oder eine Hirnblutung zu einer unzureichenden Durchblutung des Gehirns. Es kann dabei zu Funktionsstörungen (Gehschwierigkeiten, Sehschwäche, unklare Sprache etc.) kommen. Je früher ein Schlaganfall erkannt wird, umso eher lassen sich die Folgen begrenzen. Sogenannte „Stroke Units“ sind Abteilungen eines Krankenhauses, die auf Schlaganfälle spezialisiert sind. Das...

Scroll to top