Herzinfarkt (Myokardinfarkt)

Ein Herzinfarkt entsteht, wenn sich ein Herzkranzgefäß (Koronararterie) des Herzmuskels verschließt und dieser zu wenig Sauerstoff bekommt. Die Durchblutung soll mittels Herzkatheteruntersuchung (Koronarangiographie) und der Anlage eines Bypasses wiederhergestellt werden. Kann das Gefäß nicht rechtzeitig geöffnet werden, wird der Herzmuskel geschädigt. Je nach Ausmaß kommt es zu einem Herzinfarkt, Herzschwäche (Insuffizienz) und/oder Rhythmusstörungen. Auf...

Herzechographie/Echokardiographie

Dabei handelt es sich um eine Ultraschall-Untersuchung des Herzens. Mit Hilfe der Echokardiographie erhält die*der Ärztin*Arzt Informationen über die Funktion und Größe des Herzens, der Herzklappen, der Herzkammern und -vorhöfe. Diese Untersuchung wird auf der Intensivstation durchgeführt und dauert ungefähr 30 Minuten....

Harnkatheter

Da Intensiv-Patient*innen nicht selbständig aufs WC gehen können, wird zur Überwachung der Harnausscheidung ein Schlauch in die Harnröhre eingeführt. Dieser endet in der Blase. Der Urin wird fortlaufend in einen Beutel abgeleitet. Dies ermöglicht u.a. die Beurteilung der Urinmenge und -farbe....

Händehygiene

Die Händehygiene ist eine absolut wichtige Maßnahme zur Vermeidung von übertragbaren Keimen, wie Viren und Bakterien im Krankenhaus. Alle Personen  (Mediziner*innen, Pflegepersonen, Angehörige etc.), die ins Krankenhaus kommen, sollten sich zum Schutz der Patient*innen die Hände regelmäßig desinfizieren....

Scroll to top